Magloires

Champion VDH

 Iggi-Pop du

Jardin Borenzi 

*O’Malley* 

Wie O’Malley zu uns kam …

oder wir zu ihm

Nachdem wir unsere alte Schäferhündin im September 2013 hatten gehen lassen müssen, gab es nur noch einen Hund bei uns … dat Hermine. Hermine war immer hin und weg, wenn ein Hund zu Besuch war. Sie war geknickt, wenn der Hund wieder ging. Da immer mehrere Hunde mit uns gelebt haben - sollte wieder mindestens ein zweiter einziehen. Uns fehlte auch der Rüde im Haus seit zwei Jahren …. Ein Rüde heißt auch - gleich mal über: Was wäre wenn - nachdenken. Keine Verwandtschaft mit Hermine mindestens in den ersten 5 Generationen und natürlich - nur sehr klare Hunde im Kopf und im Wesen. Denn eine Zuchtzulassung wäre schön, wenn alles passt. Auch Unfallwürfe - besser vorher darüber nachdenken als hinterher - niemand soll nie nie sagen. Das war eine ziemliche Wühlerei und Sucherei. Schließlich ein Besuch in den Niederlanden bei Geertje Bos und Anna mit dem Wunsch nach einem fauven Rüden aus dem Wurf. Herzlichkeit und lange Gespräche bei leckerer Suppe. Derweil wühlen ein paar Briards in meinen Taschen - auch hier - natürlich sind die ältereren Hunde da und sie sind klasse. Die schwarze Oma Bibi hat es mir besonders angetan. Schließlich: Sag, hast du schon einmal über schwarz nachgedacht? Hm, schwarz????? Diese kleinen schwarzen Welpen nach dem langen Gespräch - die Mama Duchi … - klein gelb wäre am besten für uns. Wir verließen uns darauf - es wird gut sein. Aber ich war in alle verliebt, besonders in Mister Grau - Igor, der jetzt bei Martine und Rudi in Belgien lebt (ebenfalls zur Zucht zugelassen) und natürlich in Mme Rot (Bella). So zog einige Besuche und Wochen später ein kleiner schwarzer Rüde bei uns ein…. Iggi-Pop heißt bei uns …. O’Malley. Wie erwartet - hat Hermine O’Malley sofort und bedingungslos unter ihre Fittiche genommen.  Den beiden zuzusehen - ist eine besondere Freude - immer wieder. Hier geht es zu den Bildern von O’Malley …. und hier zu Geertje Bos … du Jardin Borenzi 

O’Malley ist ein

besonders schöner Hund

geworden

- zum Wesen finden sich

in fast jeder Beurteilung

zwei Worte

 …….freundlich

tatsächlich hat O’Malley nichts davon gehört, dass Briards reserviert sein könnten -  den Teil hat er überlesen. Er mag Menschen. Kindern gegenüber ist er sehr vorsichtig. und temperamentvoll ….  das ist er. Dieser Hund ist immer fröhlich und für alles zu begeistern. Er lernt sehr schnell - und keiner ist schneller im Platz. Er ist aber auch “die wilde Wutz” , wie ihn eine Freundin einmal nannte und gern mal übermütig. Das kann auch mal nerven ;)). Geht es los - zum Rausgehen, Spielen, Arbeiten - ist er voll dabei. Andererseits ist er ein sehr entspannter Hund, der sich einfach hinlegt, wenn er abwartet, weil man zum Beispiel quatscht beim Spaziergang oder gerade etwas machen muss. Hovawart spielen - vor der Haustür liegen und gucken - das findet er auch großartig.  Er liebt Wasser über alles und ist in jedem Graben zu finden. Nach besonders aufregenden Ereignissen oder an heißen Tagen rennt er zu unserem Gartenteich und legt sich genüsslich hin (kühlt den Bauch). Oder einfach mal so (Wunderbar, bei einem langhaarigen Hund, die Wasserpflanzen rauszupulen….nicht soooo empfehlenswert ;)), kleine Strandmuschel wär besser).  Diese Eigenschaft gibt er offenbar allen Kindern weiter - alle 10 Maggies aus dem A Wurf lieben Wasser (und Schlamm). Man behauptet, wir hätten Seepferdchen statt Briards abgegeben ;). Wie Hermine ist er kein Jäger, aber er ist ….. ein Spurensucher. Die Nase am Boden - das ist seins. Passt ihm etwas gar nicht - geht er dem aus dem Weg oder versucht es. Auf unserem Hundeplatz üben wir momentan (gemächlich) für die BH - wie bei Hermine setze ich die Teile lieber zusammen. Insgesamt - Iggi-Pop ist ein typischer schwarzer Borenzi ;). Neben Mutter Duchi hatte schon seine Oma Bibi mich am ersten Tag besonders begeistert - eine aktive und tolle Hündin -  mit acht Jahren wie ein junger Hund in der Begegnung. Er hat viel von ihr und sieht ihr und seiner Urgroßmutter Xarina Mory sehr ähnlich. Wie auch seinem Bruder Igor du Jardin Borenzi…. Alle haben beim “temper” eine ordentliche Portion mitbekommen gepaart mit Liebenswürdigkeit.
Ein bisschen Formales…. Abstammung   Verhaltenstest  Zuchtzulassung  am 23.4.2016 ohne Auflagen und Empfehlungen HD: A  EU: ohne Befund CSNB: kein Träger vollzahnig heterozygot noir Größe: 66,5 cm Deutscher Champion VDH Austellungen: 4. Juni 2017 Clubschau Wietzen (ten Cate) offene Klasse V1 An. Dt. Ch. VDH CAC 21.Mai 17 Europasieger Dortmund (Pareau) offene Klasse V3 19.Mai 2017 Internationale Dortmund (Runderkamp) offene Klasse V3 30. Oktober 2016 Internationale Hannover (Griepenkerl) offene Klasse V1 An. Dt. Ch. VDH, CAC, Res. CACIB 16. Oktober 2016 Internationale Dortmund (Gossens) offene Klasse V3 15.Oktober 2016 Bundessieger Dortmund (Bächler) V2 offene Klasse Res. An Dt. Ch. VDH 17.September 2016 Zeeland Kampionsclubmatch (Gisterek) V1 7.Mai 2016   Internationale Dortmund (Degeeter) offene Klasse V 6. Mai 2016 Europasieger Dortmund (Bakker) offene Klasse V2 Res.Anw. Dt. Ch. VDH // Res. CAC 3. April 2016 Internationale Chemnitz (Dr. Miklos Levente) offene Klasse SG1 19. September 2015 Briardclub NL Zeeland (A. Loew) Zwischenklasse V3 2.August 2015 Bremen Nationale Zwischenklasse (H.L. Jensen) V1 An. Dt. Ch. VDH 1. August 2015 Bremen Internationale Zwischenklasse (Schill) V1 24. Mai 2015 Wietzen/ Clubschau Zwischenklasse V 10.Mai 2015 Dortmund/Internationale Jugendklasse V2 Res. Anw. Dt. Jug. Ch. VDH 6.12.2015 Kassel Nationale Jugendklasse (Ebels) V2 Res. Anw. Dt. Jug. Ch. VDH 2.11.2014 Hannover/Internationale Jugendklasse (Ank-Jurczyk) SG3 18.10.2014 Dortmund/Internationale Jugendklasse (Douma) V1 Anw. Dt. Jug. Ch. VDH 17.10.2014 Dortmund/Internationale Jugendklasse (W. Griepenkerl) V3 3.8.2014 Bremen/Nationale Jüngstenklasse (H. Grüttner) VV1 2.8.2014 Bremen/Internationale Jüngstenklasse (E. Deutscher) VV1