Magloires

Menschen für Welpen 

oder: Was wir uns von Ihnen wünschen……

Hunde kennen wie alle Säugetiere ihre sozialen Partner

ganz persönlich. Sie sind lebende und fühlende Geschöpfe,

die wie wir Individualität besitzen.

Wenn Sie sagen - na sowieso, was schreibt die das überhaupt???? - und für Ihren Hund ein Partner fürs Leben sein wollen -  sind sie herzlich eingeladen. Und - falls Erstbriardmensch - haben sie bestimmt auch schon ein bisschen bei Briards geguckt, können Sie damit leben?  - es sind mittelgroße bis große Hunde - sie machen Dreck (sie haaren kaum oder gar nicht, aber da bleibt viel Staub im Fell hängen und fällt in der Wohnung ab - man wundert sich!)  - sie brauchen Fellpflege, der eine mehr, der andere weniger - aber planen sie sicherheitshalber mindestens eine Stunde pro Woche ein (Hermine ist eine Ausnahme bei der alle zwei Wochen mal kurz eine Viertelstunde durchbürsten reichen würde - wenn nicht juste Hermine Bürsten als absolutes Wellnessprogramm verstehen würde. O`Malley braucht zeitweise eher zwei Stunden pro Woche und findet, Bürsten wird eher überschätzt. Anwyn wiederum legt sich hin und sagt: Mach mal, wenn es sein muss, drängelt sich aber nicht vor wie Hermine) - sie sind Hütehunde - das bedeutet, sie werden auch hütehundspezifisches Verhalten zeigen - also nicht erschrecken, wenn vom Junghund die Waden gelocht werden - da ist Erziehung gefragt … - sie brauchen ihre Menschen - für Spiel, Sport - für alles. Auch im Alter. - selbstverständlich geben wir unsere Hunde nicht in Zwingerhaltung ab    …. alles andere würden wir gerne persönlich besprechen und stehen für alle Fragen gern zur Verfügung.